1/8

1/3

Anlieferung: Übernahme der Ware.

Qualitätsfeststellung: Sensorik, H2O Messung, Hg Bestimmung,

Fallzahl und Amylountersuchung, Rückstellmuster, Laboruntersuchung. Einlagerung in Silozellen (Jahresbedarf). Bei Bedarf Förderung des Getreides von der Silozelle in die Mühle. Erstellung einer Mischung aus den eingelagerten Qualitäten, anschließend Beginn der Reinigung vor der Vermahlung.

Schwarzreinigung: Aspirateur, Magent, Steinausleser, Trieur, Netzapparat.

Weissreinigung: Scheuermaschine, Steigsichter.

Vermahlung: Vollautomatische pneumatische Vermahlungsanlage mit Walzenstühlen und Sichter.

Mehllager: Homogenisierung in Mischmaschinen, anschließend Lagerung in Mehlsilozellen.

 

Ca. 90 % der Ware wird lose im Silo-LKW ausgeliefert, der Rest in 30 kg Säcken.

 

Laufende Qualitätskontrollen der auszuliefernden Ware durch zertifizierte Prüfanstalten wie der SGS Austria Controll-Co. Ges.m.b.H. und dem Labor Aberham.

Erzeugung folgender Mahl- und Schälprodukte

Roggenmehle:

  • R960 – lose und gesackt

  • R500 – lose und gesackt

  • R2500 – gesackt

  • Roggenvollkorn fein – lose und gesackt
     

Weizenmehle:

  • W480 – gesackt

  • W700 – lose und gesackt

  • W1600 – lose und gesackt

  • Grahamschrot – lose und gesackt

  • Weizenvollmehl – lose und gesackt
     

Bio Vollkornschrote:

  • Bio Weizenvollmehl – gesackt

  • Bio Grahamschrot – gesackt

  • Bio Weizenvollkorn mittel – gesackt

Unsere Mühle wurde erstmals 1743 urkundlich im Dürnkruter Heimatbuch erwähnt. Seit 1921 ist sie in Familienbesitz und wird laufend an den neusten Stand der Technik angepasst. 

Hier eine Übersicht über die Vermahlung und die Mahlprodukte:

MÜHLE

© 2018 - Hoffmann Mühle